Lieder des Leiermann


Titel: Lieder des Leiermann

Auflage: 1. Auflage

Verlag: Weinbacher Wandervogel

Jahr: 2007

Komplett: ja



72 Lieder:

LiederanfangSeiteNotenMehrstimmig
Als ich damals durch die Lüneburger Heide2JaNein
Als wir nach Frankreich zogen4JaNein
Am Straßenrand, in weiten Land3JaNein
Am unteren Hafen die Boote gehen5JaNein
Auf Ansbach Dragoner10JaNein
Auf der Brücke Tuledu6JaNein
Auf einsamen Wegen und Stegen8JaNein
Blaugrünes Band, im Sonnenlichte schimmernd7JaNein
Der helle Tag ist aufgewacht12JaNein
Der Seemann ist zu jeder Stund ein Opfer seiner Pflichten14JaNein
Der Sommerwind treibt Wolken weiß9JaNein
Der Tag entgleitet schattensacht11JaNein
Der Tod stöhnt in den kurischen Wäldern16JaNein
Die Straße, die endlose, ruft uns mit Macht18JaNein
Die weißen Möwen auf der See20JaNein
Drüben am Wiesenrand13JaNein
Ein Sturmwind hat uns zusammen getrieben22JaNein
Ein Wind hat sich erhoben17JaNein
Eine Kompanie Soldaten19JaNein
Einmal kommt die große Stunde24JaJa
Eins, zwei, drei und vier, Ulanen und die heißen wir15JaNein
Es blühen die Rosen, die Nachtigall singt21JaNein
Es hockt am Kamin23JaNein
Es ist kein schöner Reiten26JaNein
Es ist soweit, komm mit Gesell28JaNein
Es schienen so golden die Sterne30JaNein
Es schlägt ein fremder Fink im Land32JaNein
Fahren in den Tag34JaNein
Fahrt durch Länder, Kontinente, Urwald, Wüste heiß und leer36JaNein
Ferner Lande Sonne25JaNein
Frau Fortuna mit ihrem Horn38JaNein
Glänzend nasse Straße27JaNein
Heute an Bord40JaNein
Ich sing mir ein Lied, daß ich wandern muß29JaNein
Ihr Wandervögel in der Luft42JaNein
Im Rücken liegt die falsche Glitzerpracht31JaNein
In der Ägäis fischten wir einst33JaNein
Ist es denn nun wirklich wahr, was man da hat vernommen44JaNein
Jan Larsson der pfeift46JaNein
Jugendschön prangen die uralten Bäume35JaNein
Mädel heul doch nicht so sehr37JaNein
Mein Glück hab ich erwartet39JaNein
Nun fangt ein Lied mir an41JaJa
Pfeifer lass dein Rößlein traben48JaNein
Rot blühte die Heide50JaNein
Schiffe wieder nach Norden ziehn43JaNein
Schwupp von Nordwesten 45JaNein
Spielleut auf endlosen Straßen47JaNein
Steh auf, es lockt die Fahrt49JaNein
Sturmgesellen fahren nun wieder51JaNein
Tau vor Tag im gelben Gras, Traum zerschellt wie Glas53JaNein
Verwegene Reiter stehen spalier52JaNein
Vom Lagerfeuer in die Weite54JaNein
Vorm Feine stand in Reih und Glied56JaNein
Wanderstab und Ranzen nehme ich zur Hand58JaNein
Weißverschneite Weserberge55JaNein
Wenn die Abenddämmrung fällt57JaNein
Wenn die bunten Fahnen wehen60JaNein
Wenn wir in die Nagelstiefel steigen59JaNein
Wildes, brausendes, schäumendes Meer62JaNein
Wir haben den Berg erklommen, Jahrhunderte uns umwehn64JaNein
Wir kommen mit dem Walfischkahn zweimal im Jahr nach Haus66JaNein
Wir Landsknecht sind in Not61JaNein
Wir reiten frisch durchs Morgenrot68JaNein
Wir schreiten der Nacht entgegen63JaNein
Wir sind, die zu Lande ausfahren70JaNein
Wir traben in die Weite, das Fähnlein weht im Wind65JaNein
Wir zogen über das Nordlandmeer67JaNein
Wohin führst du mich, endlose Straße72JaNein
Wunderliche Spießgesellen, denkt ihr noch an mich69JaNein
Zart taucht das Paddel ein71JaNein
Zelte standen nachts vor Artakowo73JaNein